Project Description

Audio Guide I Eingesetzte Materialien I Informationen I Rezepte

Es gibt viele Gründe, sich ein Hochbeet anzuschaffen. Zunächst einmal ist das Gärtnern rückenschonender als im herkömmlichen Gemüsebeet. Außerdem können Sie das Hochbeet bereits früher im Jahr bepflanzen, die Pflanzen finden optimale Bedingungen und gedeihen dementsprechend gut und es kann früher geerntet werden. Der Grund: Ein Hochbeet generiert durch die eingebrachten Schichten aus Grünabfällen und dem im Inneren ablaufenden Verrottungsprozess Wärme und Nährstoffe. Für das anpflanzen von Kräutern eignet sich am besten eine Kräuterspirale dazu.

Planung, Umsetzung & Aktionsbilder

Für den Bau der Hochbeete können verschiedene Materialien verwendet werden. Wir haben uns für die Variante “Hochbeet aus Europaletten” und Sandstein entscheiden. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten für die Unterstützung und insbesondere für das Material, welches uns hierbei zur Verfügung gestellt wurde. Anmerkung Datenschutz: Für diese Bilder liegt uns eine Genehmigung der Personen auf den Bildern vor.

Unsere Hochbeet Kräuter

  • Sorte: Ananasminze (Mentha suaveolens Variegata) Mit ihren weiß-grün panaschierten Blättern ist die Ananasminze Heilkraut, Küchenkraut und eine attraktive Duftpflanze in einem. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Kriechender Rosmarin (Rosmarinus officinalis „Prostatus“)Intensiv duftende kriechende Variante mit leuchtenden Blüten. In der mediterranen Küche (vor allem in Italien und der Provence) ein wichtiges Gewürz. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Zitronenthymian (Thymus citriodorus) Grüne Variante mit dem intensivsten Zitronenaroma. Toller Bodendecker. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Kugelthymian (Thymus vulgaris „Compactus“) Kompakter Thymian mit intensivem Aroma. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Pizza Thymian (Thymus pulegioides „Tabor“) Starkwachsende, winterharte Sorte mit großen, grünen Blättern, intensivem Geschmack und duftenden Blüten. (Quelle: LA´BIO!)

  • Sorte: Ysop (Hyssopus officinalis) Würz- und Heilpflanze. Nach Deutschland kam er durch Kaiser Karl den Großen. Der empfahl in seiner „Capitulare de villis“, der Verordnung zur Verwaltung seiner Güter, in den Gärten Ysop anzupflanzen. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Vanille Basilikum (Ocimum basilicum „Blue Spice“) Attraktive und außergewöhnliche Basilikum-Variante mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Das leichte Vanille-Aroma ist ein wahres Geschmackserlebnis. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Zwergcurry (Helichrysum italicum) Komplette Gewürzmischung in einer Pflanze: Hübsche silbergraue, kompakte Pflanze mit einem Duft und Aroma wie bei der gleichnamigen Gewürzmischung. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Zimt-Basilikum (Ocimum basilicum var. Cinnamomum) Sehr hübscher Basilikum mit helllila Blüten und einem süßlich-zimtigen Aroma. (Quelle: LA´BIO!) Nektarpflanze für Bienen

  • Sorte: Aztekisches Süßkraut (Lippia dulcis) Enthaltener Süßstoff 1000 mal stärker als Zucker, nicht über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen. (Quelle: LA´BIO!)

Unsere Rezepte Tipp´s

  • Sorte: Kindertee 10 Blatt frische Minzblätter zusammen mit 3 Hibiskus Blüten, 3 TL getrockneten Hagebutten, 3 TL Himbeerblätter und 3 TL Brombeerblätter grob hacken. Die Mischung in einen Teebeutel geben und in eine Kanne hängen. Das Ganze mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen. Nach 5 Minuten den Beutel entfernen und nach Geschmack mit Honig süßen. Für Kindertee immer Fruchtminzen nehmen. Diese haben einen niedrigen Menthol-Gehalt. (Quelle: LA´BIO!)
  • Thymiansirup 150g frische Thymianzweige ein wenig klein hacken. Mit 600ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Blätter abfiltern, 375g Zucker zufügen und bei schwacher Hitze zu einem dickflüssigen Sirup einkochen lassen. In eine Flasche abfüllen und kühl lagern. Als Hustenlöser und z.B. zu Speiseeis. (Quelle: LA´BIO!)

Unsere Link´s

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Information