Audio Guide I Informationen

Unser Imkerverein Pirna und Umgebung e.V. kümmert sich nicht nur liebevoll um die Honigbienen, sondern schaffen auch Lebensräume für andere Insekten und Tiere. Denn diese sind unermüdlich und für die Natur und für uns Menschen nachhaltig unersetzlich. Anfang des Jahres 2021 setzten wir als Imker im Kleingartenverein „Cotta am Spitzberg“ den Impuls eines Bienen und Imkerlehrpfades für eine nachhaltige ökologische Bildung. Dadurch gewannen wir einen Kooperationspartner, welcher uns eine Fläche im Kleingartenverein, neben den vorhandenen Naturlehrpfad „Bienenweide“ zur Verfügung stellt.

Planung, Umsetzung & Aktionsbilder

Unsere Aktionsbilder von der Umsetzung des Projektes. Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten für die Unterstützung und insbesondere für das Material, welches uns hierbei zur Verfügung gestellt wurde. Anmerkung Datenschutz: Für diese Bilder liegt uns eine Genehmigung der Personen auf den Bildern vor.

Bienen und Imkerlehrpfad Projektbeschreibung

  • Auf einer Fläche von insgesamt 1300 qm können Interessierte sowie Schüler- und Kindergartengruppen das Spektakel der kleinen, aber ungeheuer bedeutsamen Insekten beobachten und zukünftig mittels Informationstafeln mehr über diese erfahren.

  • Weiterhin geplant ist ein Bienen und Imkerlehrpfad auf einer Fläche von 300 qm, welcher Ausstellungsexemplare zeigt, die eine Einsicht in die Geschichte der Imkerei geben sollen. Hier soll ein kleines Imkerhaus für die Aufbewahrung von Arbeitsmaterialien, Schutzkleidung und Geräten errichtet werden.

  • Natürliche Strukturen in der Fläche sind uns wichtig. Dazu nutzen wir die Geländeeigenschaften der Gartenfläche aus, um ein kleines Sumpfgebiet mit den dazugehörigen Pflanzen und Nist- und Unterschlupfmöglichkeiten für Tiere zu schaffen. In einen weiteren Abschnitt entsteht eine kleine Streuobstwiese mit div. Nistmöglichkeiten für Insekten und Anpflanzungen verschiedener heimischer Pflanzen sowie eine Benjeshecke, als natürliche Abgrenzung zum Nachbargrundstück.

  • Um ein Stationslernen im „grünen Klassenzimmer“ für die umliegenden Schulen und Kindergärten zu ermöglichen, werden nicht nur Informationstafeln aufgestellt, sondern eine dafür erstellte Webseite führt die Besucher mittels eines Audioguides durch den Bienen und Imkergarten. Angepasst durch die derzeitige Situation und anhand dieser Digitalisierung ist nicht nur ein lernen im Garten sondern auch virtuell möglich.

  • Imkerei 4.0 Unsere digitalen Bienenhäuser beruhen auf unsere Bienenhäuser, deren Kern eines unserer lebenden Bienenvölker ist, das mit den Möglichkeiten der technisierten, digitalen Welt überwacht und beobachtet werden kann. Einige unsere Bienenvölker werden bereits mit der mit den neuesten Technologie von der Firma Bee Hive Monitoring überwacht. Die eingesetzte Technologie wurde speziell für Imker entwickelt. Der Imker erhält somit einen vollständigen Überblick über die Gesundheit und Produktivität seiner Bienenstöcke ohne die Bienen stören zu müssen.

  • Bereits bei der Vorplanung konnten wir die Volksbank Pirna gewinnen, welche uns durch die Finanzierung von Zoom auch Livevorführungen und Schulungen aus unserem Imkergarten möglich macht. AGRI Service Walluch unterstützt uns bei der Umsetzung der Imkerhütte und Herr Schick von der Allianz bei der Finanzierung der Lehrtafeln.