Dieser feine und gleichzeitig trachtenreiche Rapshonig,  enthält das Beste des Frühjahres aus unserem Naturbienengarten. Im Frühjahr wenn die Sommersonne ihre wärmenden Strahlen über unsere heimischen Blumen schickt, sind die Bienen besonders emsig. Sie sammeln Nektar für unseren Frühtrachthonig , der die ganze Wärme und den Duft des Frühjahres einfängt. Diesen Honig können Sie auch direkt in der Pirnaer Innenstadt im DDV Lokal oder im KIP Lädchen erhalten.

Unter Frühtrachthonig versteht man Honig aus dem Nektar der Frühjahrsblüten. Die Tracht setzt sich aus dem Nektar der frühblühenden Pflanzen zusammen: Obstblüten, Löwenzahn, Schlehen und frühblühende Wiesenblumen. Die Frühblüher aus der Krautschicht unserer Wälder können eine Note eintragen.

Gemäß der Deutschen Honigverordnung handelt es sich um reinen und unverfälschten Rapshonig, der in unserer eigenen Imkerei gewonnen und in Gläser abgefüllt wird. Für eine genaue Analyse des Honigs, wurde dieser im Länderinstitut für Bienenkunde analysiert und wie folgt bewertet.

Honiganalyse Analysen-Nr.: 0182-2021
LIB • Friedrich-Engels-Str. 32 • D-16540 Hohen Neuendorf

Sauberkeit ohne Beanstandungen
Farbe hellbeige
Konsistenz kristallin fließend

Wassergehalt DIN 10752 [%]; max. 181 Ergebnis: 17,6

Zuckerspektrum DIN 10758 o. FTIR [g/100g]
Fructose 37,75
Glucose 39,55

Brassica napus (Raps) 76,5%,
Prunus/Pyrinae (Steinobst/Kernobst) 11 %.
Rubus (Brombeere/Himbeere) 6%,
Acer (Ahorne) 3%

Der untersuchte Honig stammt überwiegend aus einer Nektartracht verschiedener Blütenpflanzen. Der Rapsanteil überwiegt und bestimmt auch die sensorischen Eigenschaften des Honigs .
Deshalb darf dieser Honig unter der Bezeichnung „Rapshonig “ geführt werden.

Der Honig entspricht nach den untersuchten Kriterien:
– den Lebensmittelrechtlichen Vorschriften: ja
– den DIB-Qualitätsrichtlinien: ja

Weitere Bestandteile des Honigs

Pollen nektarliefernder Pflanzen:
Brassica napus (Raps)
Prunus/Pyrinae (Steinobst/Kernobst)
Rubus (Brombeere/Himbeere)
Acer (Ahorne )
Salix (Weiden)
Taraxacum-Typ (Löwenzahn-Typ)
Aesculus (Rosskastanien)
Rhamnus frangula (Echter Faulbaum)
Ranunculus (Hahnenfuß)
Phacelia (Büschelschön)
Cornus (Hartriegel)
Myosotis (Vergissmeinnicht)
Ligustrum (Rainweiden)
Amarylliadaceae (Narzissengew .)

Pollen nektarloser Pflanzen :
Quercus (Eichen)
Sambucus (Holunder)
Rumex (Ampfer)
Pinus (Kiefern )